Leiblich wohlgemeinte Empfehlungen

In Anbetracht dessen, dass wir die Hälfte des Jahres bereits überschritten haben, aber insgesamt wohl noch keine Woche Biergarten- oder Grillwetter genießen konnten, gilt es, sich vorsichtshalber für die kommenden trockenen Sonnenmomente umso besser vorzubereiten. Möge diese kleine Sammlung von Bierweisheiten (wenn auch nicht nur Weißbier betreffend) bei der Planung und auch der rechten Motivation ein wenig helfen.

Das ach so allernetteste Wortspiel ist doch immer noch: „Zipfer, ein Glas heller Freude“ – Zipfer, Linz. Wer hier an einer Helligkeitsquelle sitzt, der hat es schon fast geschafft.

Ganz in dieser Tradition strahlt auch die „Untergiesinger Erhellung“, die sich die Wiederbelebung der Münchener Bierkultur ganz zuoberst auf auf die Fahnen geschrieben hat.
GiesingerWir befinden uns etwa im Jahre 500 n. dem Gebot. Die ganzen Münchener Brauereien sind von Belgiern besetzt (die wiederum von Südamerikanern besetzt sind)… Die ganzen Münchener Brauereien? Nein! Eine von einer unbeugsamen Münchener Familie betriebene Brauerei hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. – Und ja, nun hat sich ein weiteres wagemutiges Lager aufgemacht, einen gar kraftvollen Trank zu brauen und um Schützenhilfe wider den Verfall der Bier- und Braukultur zu leisten. Zudem ermutigt es Gleichgesinnte, sich mit allen erdenklichen Mitteln an der wachsenden Bewegung genüsslich zu beteiligen (giesinger-braeu.de) – Giesinger Bräu, Untergiesing, München.

kisteEin Bier, das wortspielerisch einen ganz anderen Weg geht oder konstruiert, ein Bier, das ganz für sich selbst sprechen möchte, ist das „Fucking Hell“. Entgegen erster (vielleicht geschickt lancierter) Meldungen ist es nämlich gar kein echtes Fuckinger, aus der Gemeinde Fucking bei Braunau in Oberösterreich. Vertrieben wird es stattdessen aus dem bislang (bierbezüglich) ziemlich unterentwickelten Berlin. Gebraut wird es Gerüchten zufolge bei der Brauerei Waldhaus im Schwarzwald (Bild: Fucking-Hell.de).

Wenn schon die härtere Gangart gewünscht ist, dann vielleicht doch lieber altbewährtes genießen, der Vorgeschmack aufs Fegefeuer: „Höllisch bierig, Stiegl Hell“ – Stiegl, Salzburg. – Der Eindruck mag zwar täuschen, aber im Selbstversuch hat sich doch immer wieder herausgestellt, dass es gekühlt einfach besser schmeckt.

Da ja nun doch noch nicht aller Tage Abend ist, so gilt es nach wie vor allerlei verschiedenste irdische Bedürfnisse zu stillen. HaseDie Gesellschaft eines Bieres mag ja noch so schön sein, doch allzu lange bleibt sie meist nicht bestehen. Dem einen genügt vielleicht die Aussicht, dass dann schon ein anderes kommen werde. Der andere mag sich direkt auf Hasenjagd begeben:

jev_schuerze_01_kl

Jev11108_177_02Aber wer weiter kommen will und richtig Eindruck machen möchte, der kommt natürlich um eine professionelle Haltung nicht herum und sollte eine ordentliche Montur vorlegen oder sich vorlegen lassen. Ganz zu schweigen von der Notwenigkeit, sich dann auch gewitzt und überaus romantisch ins rechte Licht zu rücken (Bezugsquelle: jever.de) – Jever, Jever.

früh_DuWillstEsDochAuch104_0Wenn Ambiente und Stimmung gelungen sind, wird es langsam Ernst und Zeit Farbe zu bekennen. Doch Vorsicht flotte Sprüche wollen gekonnt sein. Hier hilft nur Üben, Üben, Üben, aber bitte immer rechtzeitig, notfalls im Selbstversuch und immer vor dem Spiegel, denn wenn der Spiegel erst steigt, gerät der genaue Wortlaut oft in Vergessenheit. Da mag sich die Katze in den Schwanz beißen, aber eine gute Partie macht man nicht im Handumdrehen. In dieser Beziehung kommt es eben genau auf das sprachliche Feingefühl, den meisterhaft gekonnten höheren Flötenton und das richtige Büchsenöffnerwort im entscheidenden Moment an. – Früh, Köln.

früh57_Wenn_Blicke_trinken_koenntUnd nochmal Vorsicht. Flirten fängt beim Gucken an. Zu große Augen sind so manchem schon schlecht bekommen. Man sollte lieber nur ansehen, was man auch austrinken und vor allem verdauen kann (So ähnlich wusste das auch schon Old Blue Eyes Sinatra bzw. Hr. Anka).

Auf der anderen Seite sollte man sich aber auch nicht verrückt machen. Man darf sich dessen bewusst sein, es wird nichts so warm getrunken, wie es gebraut wird. Allerdings sind auch nicht alle so klar und durchschaubar wie die kühlen blonden (Bilder: früh.de).

Lovebeer61Die rundlicheren weißen, die sind da schon von ganz anderem Kaliber, was jedoch nicht heißen muss, dass sie trübe Tassen sind. Ganz im Gegenteil, in der aktuellen Saison hat sich eine ganz besondere Lustbar- und Holdseeligkeit auf den Weg gemacht um neue Herzen zu erobern. – Hier kommt die wahre Liebe und das Motto der Stunde – auf dass Petrus auch mal endlich in Stimmung kommt (Bild: stefan-dettl.de):

Baumburger73Wer stattdessen auf die ganz und gar braungebrannten, undurchsichtigen,  Typen steht, der sollte sich mal diese elegante, traditionsbewusste Köstlichkeit zu Gemüte führen. Ungeschminkt, ungefiltert, etwas rustikal und von dunkelstem Geblüt ist diese Naturschönheit doch spritzig und von ausgesuchtem Temperament. Am besten nimmt man gleich „a handvoll“ – Baumburger, Altenmarkt (Bild: baumburger.de).

Schließlich sollte, für den Fall, dass alles klappt und die Gesellschaft leiblicher Personen wächst, vorgebeugt werden, denn nichts ist schlimmer, als dass vor dem Höhepunkt das Potential ausgeht und die Stimmung interruptiert. Hier gilt die schlichte Devise, lieber zuviel als zuwenig.

Schön ist daher die Aktion „Haltung bewahren“ ganz aus dem hohen deutschen Norden. Gerade wenn die Selbstgrillbewegung so richtig in Schwung kommt, gilt es doch oft nach kurzer Zeit Haltungsschäden zu beklagen. Damit sich keiner unnötig krumm macht, hier die sachdienlichen Hinweise der Brauerei Flensburger, Flensburg (Bild: flens.de).

Wer nun immer noch Sorge hat zu kurz zu kommen oder zum Beispiel beim Händler seines Vertrauens kein ordentliches Bier mehr abkriegt, der kauft einfach schlechtes und bringt es schnell zu Bitburger.
Bit_Anzeige_Buero_Querformat_72RGBDie helfen nämlich bei der Wandlung (und nicht nur was das Bier angeht, ist für jede(n) eine neue Perspektive dabei) – Bitburger, Bitburg (Bilder: bitburger.de):

Bit_Anzeige_Maedels_Querformat_72RGBWenn sich dann alle glücklich und froher Hoffnung (zusammen) gefunden haben, so wird der Sommer bestimmt doch noch gut.

Jetzt noch zu einem ernsten Thema, das im Zusammenhang mit Drogen leider immer wieder auftaucht und daher auch an dieser Stelle nicht ausgespart werden darf.

Wer bei der Beschaffung kriminelle Handlungen in Erwägung zieht, sollte sich noch diesen taktischen Lehrfilm ansehen – Carlton, Abbotsford (Melbourne), Australien. (Bei Klick unten rechts kann das Videobild vergrößert werden, wie sich die meisten Bilder hier per Klick vergrößern lassen)


Carlton Draught Verfolgungsjagd (beer chase), (vimeo)

So weit so gut. Klingt ja in der Theorie nicht übel, aber alles zu seiner Zeit. Hilft nämlich alles gegen Durst erst mal so direkt nix, im Gegenteil, mit jedem Wort ist der Durst schlimmer geworden. Auf der Zunge ist schon kein Tropfen mehr da, der zusammenlaufen könnte, stattdessen klebt die fest am Gaumen, wenn nicht bald was passiert. Wie soll man da noch auf warmes Wetter und Sonnenschein warten? Tut mir leid, aber die erstbeste* die mir jetzt in die Hände gerät, die ist einfach fällig! Hilft alles nix. Also genug jetzt, es reicht und überhaupt:

17fruehmotiv17.jpg

Prost!

*Pulle, Flasche, Maß, Stange, Tulpe, Weiße, kühle Blonde, Dose, Büchse, Kelle, Pfütze, usw.

____

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Lokalkokolorit und getaggt als , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>