Fiskalismus oder Gleichberechtigung für alle Steuersünder

Unsere Vorzeigefeministin ist ja bisher beim Austeilen immer ganz vorne gewesen und umgekehrt könnte man fast sagen, dass daraufhin auch das Parieren von Retourkutschen zu ihrem täglich Brot gehört. Um sie aus der Reserve zu locken, muss also schon mehr aufgeboten werden, als über Alices „Schwarzerkonten“ zu kalauern. Nach 71 Jahren dürfte sie bezüglich ihres Namens einiges gewohnt sein. Doch ihr ein „Kavaliers“delikt anhängen zu wollen, das ist dann wiederum doch ziemlich gemein.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Wettschaft und getaggt als , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>